Wednesday, September 11, 2013

Unser Müll Problem


Wer kennt das nicht? Man legt ein neues Blumenbeet an, und was findet man? Den Abfall vom Vorreiter. Naja, hier jedenfalls. Müllabfuhr gibt es hier schon lange nicht mehr. Das braucht man vor dem Zeitalter von Öl-konsumierenden Plastikverpackungen im Kongo auch nicht. Nun, wo das reichste Land der Welt jedoch 90% seiner Waren importiert, sind die meist in Etwas eingepackt.  Über Plastik kann ich mich dabei auch noch freuen.... 


Nicht ganz so sehr wie Pascal hier unten im Bild. Er sagt nur immer : Malembe, Malembe Mabele ekobong. Langsam, Langsam wird sich die Erde erholen/gesäubert. Die Ruhe der Kongolesen ist einer Deutschen nicht vergönnt. Aus einem 1 mal 3 m grossen Beet haben wir 5 Tüten Müll rausgeholt. 3 Tüten voller Plastik Müll, der dann in unserem umgebauten Ölfass (Ironie des Lebens) verbrannt wird - gleich vor unserem Schlafzimmer. Die zwei Säcke verrosteten Metalmüll, muss ich wiederum vergraben, in der Hoffnung das Mutter Natur schon für sein Verschwinden sorgen wird....      






 Das mit dem Muell war mir SO noch nie bewusst. Wer von uns geht schon auf die Müllhalte um das ganze Ausmass unserer Konsumgesellschaft zu "bewundern". Erst heute überlege ich ob ich den Saft (eingeflogen aus Frankreich) im Tetrapack wirklich brauch. Die $8 pro Liter spielen auch eine Rolle. Aber was soll - man gönnt sich ja sonst nichts  - aber das schlechte Gewissen kauft mit ein. (vor allem weil ich vermutet hätte das ich hier einfach und billige jeden Tag Früchte kaufen könnte - aber das ist ein anderes Thema).

Hier das Bild unsere Müllverbrennungsanlage - mit Plastikmüll davor zum trocknen ausgebreitet.



Schon schade was wir unserer Mutter Erde und den zukünftigen Generationen Hinterlassen. Ich geb mein Bestes die Metalverpackungen wiederzuverwenden - hier meine Sprite Dose als Hasen-Tränke. Weiter Tips werden danken entgegengenommen. Einsendeschluss 30.09.



Hier noch ein Link für die Zuhausgebliebenen: Plastik nein Danke, Alternativen für den Alltag:
\\http://www.utopia.de/galerie/plastik-nein-danke-alternativen-fuer-den-alltag



No comments: